Quiz mit Zoigl

 

Knifflige Fragen rund um den Sport wie zum Beispiel „Wie breit ist ein Eishockeytor“ oder „nenne in 30 Sekunden die Sportarten des Zehnkampfes“ hatte Vorsitzender Matthias Sauer (rechts) beim Zoiglfest der DJK Neuhaus vorbereitet. Dass Zoigl das Denken beflügelt, das bewiesen die Gewinner Philpp Cramer, Markus Schmidkonz (von links) und Hannelore Schieder (4. von links) mit ihren schnellen Antworten. Sie erhielten Gutscheine für das nächste Fest der DJK, den Vatertagsfrühschoppen am 25. Mai 2017 an der Heilig Geist Kirche. Geschäftsführerin Claudia Neuber (3. von links) hatte den Abend organisiert.

24.03.2017, Autor und Bild: Reinhard Sertl

 

Zoiglfest 2017

Auch in diesem Jahr lädt die DJK Neuhaus alle Freunde der DJK recht herzlich zum Zoiglfest am 24. März in der Zoiglstube Bahler ein.

Wir freuen uns auf Euer kommen!

 

Jugend auf dem Vormarsch

Jahreshauptversammlung der DJK Neuhaus

Die Deutsche Jugendkraft in Neuhaus macht ihrem Namen alle Ehre. Neben der Gruppe „Acro&Dance“ in der fast 30 Kinder akrobatisch tanzen konnte im abgelaufenen Vereinsjahr wieder eine Tischtennis-Jugendmannschaft zum Punktspielbetrieb angemeldet werden und in der kommenden Spielsaison werden im Fußballjuniorenbereich zwei Mannschaften um Punkte kämpfen.

„Im abgelaufenen Vereinsjahr haben wir vieles gut gemacht – es gibt aber auch Verbesserungsbedarf“ mit diesen Worten eröffnete Matthias Sauer, der seit einem Jahr die Geschicke der DJK leitet, seinen Jahresrückblick. Die Jugendarbeit hat einen unwahrscheinlichen Aufschwung genommen. Darauf ist die neue, junge Vorstandschaft besonders stolz. Weniger erfreulich liefen die gesellschaftlichen Veranstaltungen, die für das finanzielle Überleben des Vereins enorm wichtig sind. Beim Waldfest konnten selbst Top-Bands wie „Treibhauz“ und „Colt Seavers“ nicht die erwarteten Gäste anziehen. Der Sonntag des Sports, mit einem speziellen Kinderprogramm, war dafür aber sehr gut besucht. Das Jahr 2017 wird ein finanzieller Kraftakt, so muss die Wasserpumpe für die Sportplatzbewässerung erneuert und ein neuer Rasenmähertraktor angeschafft werden. Zudem steht eine Sportheimrenovierung an.

Geschäftsführerin Claudia Neuber informierte die Versammlung über die Hintergründe einer geplanten Beitragserhöhung. 15 Jahre lang konnte der Beitrag stabil gehalten werden. Nun ist aber eine Erhöhung zur Aufrechterhaltung der Spielbetriebe unumgänglich. Erwachsene zahlen zukünftig 42,50 €, Rentner, Passive, Studenten und Auszubildende 28 €, Kinder bis 14 Jahren 14,50 €, Jugendliche bis 17 Jahren 22 € und Familien (2 Erwachsene + mindestens 1 Kind) 74 € jährlich. Damit bleibt die DJK weiterhin günstigster Sportverein im Stadtgebiet. Die Versammlung stimmte der Beitragserhöhung ohne Widerspruch zu.

Milena Szojna konnte von einer großen Begeisterung der Mädchen der Gruppe Acro&Dance berichten. Mit ihrer Mutter Alicia leiten sie jetzt drei Gruppen. Bettina Wolf hat in ihrer Gruppe Volleyball das Training wegen vieler verhinderter Sportlerinnen bis März ausgesetzt. Für die Abteilungen Damen- und Herrengymnastik berichteten Christine Sauer, Sigrid Lang und Reinhard Sertl von harmonischen Übungsstunden. Wolfgang Rumpel, Leiter der Tischtennisabteilung hat seit letzter Spielsaison wieder eine Juniorenmannschaft im Spielbetrieb. Die Abteilung kann im Jahr 2017 sein 50-jähriges Bestehen feiern. Die Freude stand Fußballabteilungsleiter Martin Heimerl ins Gesicht geschrieben, als er von der Wiederbelebung des Jugendfußballs berichtete. Mit Mario Totzauer, Swen Selch und Markus Schmidkonz leiten nun drei erfahrene Fußballer das Juniorentraining und gehen in der kommenden Saison mit einer F- und C-Jugend in den Spielbetrieb. Die Seniorenmannschaft schaffte 2016 ungeschlagen die Meisterschaft und den Aufstieg in die A-Klasse. Allerdings verlassen die Erfolgstrainer Uwe und Benjamin Selch aus beruflichen bzw. privaten Gründen die DJK zum Saisonende.

Hauptkassier Andreas Schieder berichtete von einem ausgeglichenen Haushalt 2016. Geistlicher Beirat Pfarrer Hubert Bartel, 3. Bürgermeister Thomas Wilhelm und Stadtrat Werner Sauer sprachen Grußworte und dankten dem Verein für das große Sportangebot.

Stellvertretender Vorsitzender des DJK Bundesverbandes Siegmund Balk kündigte an, dass der DJK Bundesverband im Jahr 2020 das 100-jährige Bestehen feiern kann. Er dankte der Vorstandschaft und den Abteilungs- und Übungsleitern für die hervorragende Arbeit, vor allem im Jugendbereich. Mit dem Bürgermeister und dem Vorsitzenden nahm er die Ehrung langjähriger Vereinsmitglieder vor. Für 10-jährige Treue zum Verein wurden  ausgezeichnet: Stefan Bauer, Irmi, Hans und Tabea Franz, Marco Nürbauer, Konstantin Wagner, Ingrid Fenzl und Katja Treml. Das silberne Ehrenzeichen für 25-jährige Mitgliedschaft erhielten: Heinrich Kroha, Brigitte Kloha, Brigitte Windschiegl und Andre Zimmermann. Für 50 Jahre treue Mitgliedschaft wurden Günter Liebs, Christine Sauer, Hannelore Schieder und Reinhard Sertl geehrt.

Der Vorsitzende Matthias Sauer (links) und stellvertretender Bundesvorsitzender der DJK
Siegmund Balk (hinten 3. von rechts) freuten sich bei der Jahreshauptversammlung der
DJK Neuhaus über viele Ehrungen für langjährige Vereinstreue. Besonders erfreut war man
vom Besuch der Stadträte Gitte Kreinhöfner, Werner Sauer und von 3. Bürgermeister Thomas Wilhelm und geistlichen Beirat der DJK Pfarrer Hubert Bartel.

Autor und Bild: Reinhard Sertl

Mannschaft und Mitglied des Jahres 2016

DJK Neuhaus ehrt Fußballmannschaft und Platzwarttrio

 

Anlässlich der Vereinsweihnachtsfeier ehrt die DJK Neuhaus traditionell eine Mannschaft und ein Mitglied die sich im abgelaufenen Jahr besonders um den Verein verdient gemacht haben.  Der ersten Fußballmannschaft und dem  „Rasenmähertrio“ wurde diese Ehrung in diesem Jahr zu teil.

„In unserer DJK-Geschichte ist die Art und Weise einmalig: ohne Niederlage, mit 76 von 78 möglichen Punkten und einer Tordifferenz von 117 wurde unsere erste Fußballmannschaft in der Saison 2015/16 souverän Meister und schaffte den lang ersehnten Aufstieg in die A-Klasse“ so Vorsitzender Matthias Sauer bei seiner Laudatio. Sein Dank galt besonders den Trainern Benjamin und Uwe Selch und dem Abteilungsleiter Martin Heimerl.  Benjamin Selch gab den Dank an seine Mannschaft weiter, er sei ein Teamplayer und nur das gesamte Team hat diese Leistung erbracht. Der Spielführer  Benny Heimerl erhielt neben der Urkunde eine satte Spende für die Mannschaftskasse.

Stadträtin und leidenschaftlicher Fußballfan Gitte Kreinhöfner überraschte die Mannschaft zusätzlich mit einem  von Apotheker Markus Mauerer mit Verbänden, Pflastern, Kühlgeel und allerlei Vitaminen gefüllten Erste-Hilfe-Rucksack.

„Die Ehrung „Mitglied des Jahres gibt es schon länger als mich selbst“ sagte Vorsitzender Sauer und so ist es gute alte Tradition, Mitglieder, die sich im abgelaufenen Vereinsjahr besonders für die DJK eingesetzt haben bei der Weihnachtsfeier zu ehren. Dem Vereinsausschuss ist es in diesem Jahr besonders leicht gefallen mit der Auswahl, denn die Dienste und Leistungen rund ums Sportgelände waren nicht zu übersehen.

Sie schrauben, sägen, hämmern, nieten, schweißen und mähen, reparieren Wasserhähne, Rasenmäher, Waschbecken, Tore, Zäune und Abflüsse, machen Gärtnerarbeiten und mähen das gesamte Sportgelände – und das alles ehrenamtlich ohne Entlohnung. Das sogenannte „Rasenmähertrio“ Jo Bergler, Wolfgang Henrichen und Berthold Schieder wurden zu Mitgliedern des Jahres 2016 ernannt und mit Gutscheinen belohnt.

Für den  geistlichen Beirat der DJK sprach Pfarrer Edwin Ozioko besinnliche Worte zum bevorstehenden Weihnachtsfest. Er motivierte die Sportler nicht nur nach vergänglichen Siegen zu streben sondern den ewigen Siegeskranz als Ziel zu haben.

Im gesellschaftlichen Teil der Feier wusste der Nikolaus allerhand Gutes und nicht so Gutes aus allen Abteilungen zu berichten und mahnte die Mitglieder nie die Fairness zu vergessen.

 

Die erste Fußballmannschaft der DJK Neuhaus wurde in diesem Vereinsjahr zur Mannschaft des Jahres gekürt. Eine makellose Meisterschaftsrunde verbunden mit dem Aufstieg in die A-Klasse waren Grund genug für diese Ehrung. Abteilungsleiter Martin Heimerl (links), die Trainer Uwe und Benjamin Selch  (2. und 6. von links) und die Spielführer Michael Sauer und Benjamin Heimerl (3. u. 4. von rechts) nahmen die Ehrung entgegen. Zum Mitglied des Jahres wurde das „Rasenmähertrio“ Berthold Schieder, Wolfgang  Henrichen und Jo Bergler ernannt (3., 5. und 7 von links). 

Autor und Bild: Reinhard Sertl

Wein trifft Zoigl

Die DJK Neuhaus hat in diesem Jahr statt dem traditionellen Weinfest unter dem Motto „Wein trifft Zoigl“ ein Herbstfest veranstaltet und den Veranstaltungsort vom Burgkeller in die Zoiglstube vom „Schoilmichl“ verlegt. Die Speisekarte war dem Motto angepasst und so gab es zum Wein feinen Flammkuchen, während die Zoiglfans auf das begehrte „Leberkaskipfl“ nicht verzichten mussten. Vorsitzender Matthias Sauer war mit dem Besuch rundum zufrieden und plant für 2017 bereits das nächste Herbstfest.

Wir bedanken uns bei all unseren Gästen und freuen uns aufs nächste Mal.

Eure DJK Neuhaus

Autor: Reinhard Sertl

Zusätzliche Informationen