Prinzessin, Fee und Cowboy

Das Pfarrheim Heilig Geist in Neuhaus war mal wieder zu klein um all die Kinder und ihren Eltern einen Platz für den Kinderfasching der DJK Neuhaus zu bieten. Christian Ermer, Markus Schmidkonz und Josef Wenzl hatten einen tollen Spielenachmittag für Kinder allen Alters vorbereitet. Die Kindergarde mit Funkenmariechen Greta und die Purzelgarde des TSV Krummennaab begeisterten mit ihren Auftritten. Lilli und Vanessa zeigten einen Tanz aus ihrem Programm der DJK-Gruppe Acro & Dance. DJ "Cro" alias Sven Selch sorgte für großartige Stimmung auf der Tanzfläche. Bei der Maskenprämierung sahnten eine Prinzessin, zwei Feen und ein Cowboy die ersten Preise ab. Alle Maschkerer erhielten von Roswitha Schieder eine Zuckerwatte. Claudia Neuber hatte den Nachmittag perfekt organisiert und viele fleißige Hände sorgten für das Wohl der kleinen und großen Gäste.

 

Autor und Bild: Reinhard Sertl

Vorstand der DJK Neuhaus wieder komplett

Kathrin Hochstetter wird zur 2. Vorsitzenden gewählt

Zwei Jahre lang musste Vorsitzender Matthias Sauer ohne Vertreter alle Arbeiten im DJK-Verein alleine wahrnehmen. Bei der
Jahreshauptversammlung letzten Sonntag konnte endlich mit Kathrin Hochstetter eine Vertreterin gefunden werden. Hochstetter ist vor einigen Jahren mit Ihrer Familie nach Neuhaus gezogen und fühlt sich im Kreis der DJK sichtlich wohl. Die 30-jährige hat einschlägige Erfahrungen in der Vereinsarbeit und war jahrelang als Schiedsrichterin auf DFB-Ebene tätig.

Nach einem Totengedenken an die im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder gab Sauer seinen Jahresbericht. Im abgelaufenen Vereinsjahr hatte die DJK sieben allgemeine Veranstaltungen durchgeführt, die allesamt ein gutes finanzielles Ergebnis brachten und eine erfolgreiche Werbung für die DJK waren. Mit dem erwirtschafteten finanziellen Polster konnte ein neuer Rasenmähertraktor und eine Tiefbrunnenpumpe für die Sportplatzbewässerung angeschafft werden. Sauer dankte allen Abteilungsleitern für die ausnahmslos gute Arbeit. Die Jugendarbeit wird weiter gefördert. Christian Ermer hat eine Gruppe „Bambinis“ gegründet, der bereits 15 Buben im Alter zwischen drei und sechs Jahren angehören, die auf die Fußball-F-Junioren vorbereitet werden. Wie wichtig die Jugendarbeit ist zeigt die Tatsache, dass der Mannschaft im Seniorenfußball die Spieler ausgegangen sind und in der Saison 2017/2018 eine Spielgemeinschaft mit dem SV Wurz, der die gleichen Probleme hat, eingegangen wurde, die aber hervorragend funktioniert.

Zum 31.12.2017 zählte die DJK 362 Mitglieder. Wie Geschäftsführerin Claudia Neuber berichtet konnten 33 Neumitglieder aufgenommen werden während 26 den Verein verließen. Abteilungsleiterin Alicia Szojna, die mit ihrer Tochter Milena die Mädchengruppe „Acro & Dance“ führt wird im kommenden Jahr verstärkt an Wettkämpfen teilnehmen. Die Volleyballabteilung kann weiterhin wegen vieler verhinderter Spielerinnen kein geregeltes Training aufnehmen. Zudem ist die seit Jahren nicht zu ändernde Trainingszeit von 20 bis 22 Uhr für viele interessierte Schülerinnen nicht zumutbar. Alle anderen Abteilungsleiter der Gymnastik- Tischtennis- und Fußballabteilungen gaben ihren Bericht über die Übungsstunden und die Spielbetriebe ab. Christine Sauer leitet den Förderkreis im Verein. Dieser hat im letzten Jahr die Fußballjunioren und Tischtennismannschaft mit 315 Euro unterstützt. Hauptkassier Andreas Schieder legte trotz der teuren Neuanschaffungen und der in einer Summe bezahlten Kanalerneuerungsgebühr einen ausgeglichenen Haushalt vor.

Gekonnt und souverän leitete Bürgermeister Erich Sperber mit Stadträtin Gitte Kreinhöfner die Neuwahlen. Jeweils einstimmig wurden gewählt: 1. Vorsitzender Matthias Sauer, 2. Vorsitzende Kathrin Hochstetter, Geschäftsführerin Claudia Neuber, Hauptkassier Andreas Schieder, Schriftführerin Sigrid Lang. Ausschussmitglieder: Christian Ermer, Nico Heimerl, Jonas und Thomas Kreinhöfner, Werner Sauer und Milena Szojna .Pressewart Reinhard Sertl, Kassenprüfer Alfons Bergler und Albert Mark, Unterkassiere Berthold Schieder und Hasan Dursun. Jugendbeauftragter Julian Reischl. Platzwart Wilfried Neubauer, Ehrenamtsbeauftragter Jo Bergler.

Die Abteilungsleiter wurden von ihren Abteilungen bereits bestimmt und in der Versammlung nur noch bestätigt: Abteilung Fußball Martin Heimerl, Tischtennis Wolfgang Rumpel, Damengymnastik Sigrid Lang, Herrengymnastik Reinhard Sertl Volleyball Claudia Neuber und Acro-Dance Alicja und Milena Szojna. Vorsitzender Sauer verabschiedete Uschi Bergler aus dem Ausschuss und dankte ihr für die jahrelange treue Mitarbeit.

Pfarrvikar Dr. Edwin Osioko zitierte stellvertretend für den geistlichen Beirat der DJK Pfarrer Hubert Bartel, aus einem Korintherbrief von einem Leib mit vielen Gliedern und alle Glieder des Leibes, obwohl es viele sind einen einzigen Leib bilden. Dies kann man auch auf die DJK übertragen. Die Gemeinschaft mit vielen Mitglieder funktioniert nur, wenn alle Mitglieder zum Verein halten. Bürgermeister Erich Sperber dankte der Vorstandschaft für die saubere Vereinsführung und wie mit geballter Kraft alle Hindernisse überwunden wurden. Er bat um Verständnis wenn es jetzt mit der Renovierung der Mehrzweckhalle zu Trainingsausfällen kommt. Stadtrat Werner Sauer war begeistert von der Vereinswirtschaft und der Leistung der Mitglieder. Die verstärkte Jugendarbeit ist auch für die Stadt eine sehr wertvolle Arbeit.

Die  Ehrungen für langjährige Vereinsmitglieder nahmen Bürgermeister Erich Sperber, der Ehrenamtsbeauftragte Jo Bergler und Vorsitzender Matthias Sauer vor.
Für 10-jährige Treue zum Verein wurden ausgezeichnet Alina Franz, Ismael Qayyum und Daniela Sauer. Das silberne Ehrenzeichen für 25-jährige Mitgliedschaft erhielten: Cornelia Bauer, Monika Bauer, Annemarie Beer, Andrea Höning, Wolfgang Rumpel, Anita Schricker, Sabine Windschiegl, Rosi Witt und Berhard Zeitler. 40 Jahre sind im Verein: Marion Bergler-Frieml, Christine Birkner, Helmut Guisl, Cornelia Haberkorn, Wolfgang Rossmann, Margit Sertl und Johann Singer. Für 50 Jahre treue Mitgliedschaft wurden Michael Bogner, Dr. Rudolf Hentschel, Martin Riedl und Emmeram Zeitler ausgezeichnet.

Bei der Jahreshauptversammlung der DJK Neuhaus wurde Kathrin Hochstetter (stehend 5. v. rechts) als stellvertretende Vorsitzende neu in die Vorstandschaft gewählt. Uschi Bergler (vorne Mitte) wurde aus dem Ausschuss verabschiedet. 

Bürgermeister Erich Sperber ( stehend 3. v. rechts) gratulierte der neuen Vorstandschaft und den Vereinsjubilaren.

Autor und Bild: Reinhard Sertl

Ehrungen bei der Weihnachtsfeier der DJK

Mannschaft und Mitglied des Jahres 2017

Die Seniorenmannschaft der Tischtennisabteilung und Milena und Alicia Szojna von der Abteilung Acro & Dance sind Mannschaft und Mitglieder des Jahres 2017. Im Rahmen der alljährlichen Weihnachtsfeier wurden sie gebührend geehrt.

Die Tischtennisabteilung der DJK Neuhaus konnte in diesem Jahr ihr 50-jähriges Bestehen feiern. Aktuell sind eine Herren- und EINE Jugendmannschaft im Spielbetrieb. „Und was gibt es schöneres als zu solch einem Jubiläum auch noch eine Meisterschaft feiern zu dürfen“ so Vorsitzender Matthias Sauer bei seiner Laudatio. Niklas Köllner, Wolfgang Rumpel, Klaus Bergmann, Nicolas Enders, Michael Schubert und Manuel Schäffler haben für die erfolgreiche Mannschaft gespielt.

Vor drei Jahren wurde auf Initiative von Alicia und Milena Szojna die Gruppe „Acro & Dance für Mädchen ab fünf Jahren ins Leben gerufen. Sie bringen den Kindern koordinierte Turnübungen und akrobatischen Tanz bei und bei Wettbewerben im Turngau Oberpfalz Nord konnten sie schon zwei Pokale absahnen. Alicia und Milena leisten hervorragende Arbeit und kümmern sich auch eigenständig um Sponsoren um die Abteilung mit Sportgeräten ausstatten zu können. Sauer bedankte sich bei beiden Frauen und überreichte die Urkunde „Mitglied des Jahres 2017“.

Fleißige Helfer hatten den Platz vor dem Sportheim zu einem stilvollem Weihnachtsland verwandelt. Feuerkörbe, Fackeln und Lichterketten tauchten das Gelände in ein warmes Licht. Michael Sauer spielte mit der Gitarre Weihnachtslieder und die Kinder animierten die Gäste zum Mitsingen. Bei Glühwein, Tee und Erbsensuppe wurden lustige aber auch zum Nachdenken anregende Weihnachtsgeschichten vorgelesen und der Nikolaus deckte so manche Schandtaten der aktiven Vereinsmitglieder auf.

Matthias Sauer und Geschäftsführerin Claudia Neuber (von rechts)
ehrten Alicia (3. von rechts) und Milena Szojna (nicht auf dem Bild)
als Mitglieder und die Herrenmannschaft der Tischtennisabteilung als
Mannschaft des Jahres 2017 der DJK Neuhaus. 

Autor und Bild: Reinhard Sertl

Zusätzliche Informationen