Kinderfasching 2020

"Volles Haus" beim Kinderfasching der DJK Neuhaus im Pfarrheim der Heilig-Geist-Kirche. Vereinsmitglieder, Gäste und Veranstalter erlebten einen tollen Nachmittag mit Spaß, Spiel und Tanz.

Auch in diesem Jahr richtete die DJK Neuhaus wieder die traditionelle Faschingsfeier für ihre jüngsten Mitglieder aus. 50 Kinder und Erwachsene verwandelten am Samstag Nachmittag das bunt geschmückte Pfarrheim der Heilig-Geist-Kirche Neuhaus in ein Narrenhaus. „Cowboy“ und 1. Vorstand Matthias Sauer gab den DJ und heizte seinem Publikum mit alten und neuen Faschingshits ein. Während Jung und Alt sich auf der Tanzbühne vergnügten, sorgte die Tanzgruppe „Acro & Dance“ der DJK mit zwei Auftritten für Abwechslung. G-Jugend Fußballtrainer Christian Ermer, verkleidet als „grüner, irischer Kobold“ moderierte zusammen mit Andreas Egeter alias „Bob der Baumeister“ die Faschingsfeier. Spiele wie die „Reise-nach-Jerusalem“ und das „Schaumkusswettessen“ durften dabei nicht fehlen. Alle Teilnehmer wurden im Anschluss großzügig mit „Kamelle“ versorgt. Die Abteilung „Acro & Dance“ mit Trainerin Milena Kopp rundete das Fest mit kulinarischem Angebot in Form von warmen Wienern, sowie Kaffee und Kuchen ab. Am Ende waren sich Groß und Klein einig, dass es eine gelungene Veranstaltung war, die im nächsten Jahr unbedingt so wieder stattfinden muss.

Autor und Bild: Andreas Kappl

Seit vier Jahren im Aufwärtstrend

Jahreshauptversammlung der DJK Neuhaus

Seit Matthias Sauer vor vier Jahren die Geschicke der DJK Neuhaus in die Hand nahm und mit ihm noch weitere junge, bewährte Kräfte in die Vorstandschaft rückten, ist die Deutsche Jugendkraft (DJK) wieder das was der Name verspricht. Seitdem sind 100 aktive Sport treibende Kinder in den Verein eingetreten. Das Jugendhallenturnier vor 2 Wochen mit insgesamt 300 aktiven Fußballern ist nur ein Beispiel des erfolgreichen Managements.

Nach einem Totengedenken an die im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder gab Sauer seinen Jahresbericht. „Der Verein steht auf gesunden Beinen aber das ist kein Grund sich zurückzulehnen“ so Sauer, „ viele Arbeiten warten auf uns und nur gemeinsam können wir was erreichen“. Auf dem Sportgelände muss ein neuer Trainingsplatz geschaffen werden, ein Verkaufsstand ist seit langem geplant, muss aber noch gebaut werden, viele Reparaturarbeiten warten. In der Öffentlichkeit konnte sich die DJK im abgelaufenen Vereinsjahr hervorragend bei Veranstaltungen wie Zoiglfest, Vatertag, Das Fest, Wald-und Herbstfest, und der alljährlichen Weihnachtsfeier sehr gut repräsentieren.

Der Verein zählt im Moment 409 Mitglieder stellte Geschäftsführerin Claudia Neuber fest. Nur Positives berichteten die Abteilungsleiter aus den einzelnen Sparten. So betreuen Milena Kopp und Alicia Szojna 35 Jugendliche der Gruppe „Acro & Dance in drei verschieden Altersgruppen. Die Volleyballdamen können auf Grund der geänderten Hallenbelegung wieder regelmäßig trainieren, allerdings werden weiterhin Spielerinnen gesucht. Die Abteilungen „Frauen-Fit, Qui Gong und Herrengymnastik“ bestehen nun schon seit 25 Jahren und sind Selbstläufer. Wolfgang Rumpel konnte mit seiner Tischtennis-Seniorenmannschaft letzten Freitag bereits die zweite Meisterschaft in Folge feiern. Die Jugendmannschaft belegt momentan den zweiten Rang in der Tabelle. Großer Dank gilt den Eltern, die die Mannschaft bei Auswärtsspielen großartig unterstützen. Die Leiter und Betreuer der Fußballjunioren Christian Ermer, Andy Moller, Markus Schmidkonz, Jörg Gleissner und Martin Heimerl berichten über die Erfolgsgeschichte von den Bambinis bis zu den C- Junioren. Highlights waren im letzten August ein Zeltlager mit dem DFB-Mobil und natürlich der Toyota-Cup vor zwei Wochen in der Mehrzweckhalle mit 300 Teilnehmern. Der Abteilungsleiter Michael Sauer der erwachsenen Fußballer berichtet von einer verpassten Aufstiegschance in der letzten Saison. Die Spielgemeinschaft mit dem SV Wurz funktioniert sehr gut. Oberstes Ziel ist aber die Rekrutierung einer Mannschaft aus dem eigenen Nachwuchs in vier bis fünf Jahren. Christine Sauer vom DJK-Förderverein versprach auf Grund des guten Kassenstandes die Förderung eines Jugendprojektes in diesem Jahr. Hauptkassier Andreas Schieder legte einen ausgeglichenen Haushalt vor und bezeichnete die finanzielle Lage des Vereins als beruhigend. Die Entlastung der Vorstandschaft und des Kassiers waren daher nur eine Formsache.

Gekonnt und souverän leiteten Bürgermeister Karl Heinz Budnik mit Stadtrat Andreas Egeter die Neuwahlen. Jeweils einstimmig wurden gewählt: 1. Vorsitzender Matthias Sauer, 2. Vorsitzende Katrin Hochstetter, 3. Vorsitzende und Geschäftsführerin Claudia Neuber, Hauptkassier Andreas Schieder, Schriftführerin Sigrid Lang. Ausschussmitglieder: Christian Ermer, Nico und Martin Heimerl, Werner Sauer und Matthias Kopp, Pressewart Andreas Kappl, Kassenprüfer Alfons Bergler und Kurt Giehl, Unterkassiere Peter Weinberger und Hasan Dursun, Jugendbeauftragter Collin Hahn. Platzwart Jo Bergler und Peter Weinberger, Ehrenamtsbeauftragter Jo Bergler.

Die Abteilungsleiter wurden von ihren Abteilungen bereits bestimmt und in der Versammlung nur noch bestätigt: Abteilung Fußball Michael Sauer, Jugendfußball Markus Schmidkonz, Tischtennis Wolfgang Rumpel, Damengymnastik Sigrid Lang, Herrengymnastik Reinhard Sertl, Volleyball Claudia Neuber und Acro-Dance Milena Kopp.

Die  Ehrungen für langjährige Vereinsmitglieder nahmen Bürgermeister Karl-Heinz Budnik und Vorsitzender Matthias Sauer vor. Für 10-jährige Treue zum Verein wurde ausgezeichnet Simon Windschiegl. Das silberne Ehrenzeichen für 25-jährige Mitgliedschaft erhielten: Marie Luise Hage, Gerald Polster, Christian Bauer, Karl Pschierer, Elfriede und Bernhard Riebl. Für 50 Jahre treue Mitgliedschaft wurde Peter Egeter ausgezeichnet. Das Ehrenzeichen in Gold mit Ehrenkranz für 60 Jahre Mitgliedschaft erhielten Siegfried Bauer, Fritz Hage und Josef Schricker.

„Wer die Jugend hat, hat die Zukunft“ betonte Bürgermeister Budnik in seinem Grußwort und dankte dem ganzen Verein für die hervorragende Arbeit zum Wohle des Sports, der Menschen und somit auch zum Wohle der Stadt. Auch Stadtrat Werner Sauer lobte die tolle Jugendarbeit.

Als nächste Veranstaltung plant die DJK am 22.2.2020 den Kinderfasching im Pfarrheim und am 20.3.2020 das Zoiglfest beim Bahler.

Bildunterschrift:
Bei der Jahreshauptversammlung der DJK Neuhaus gratulierte Bürgermeister Karl Heinz Budnik (stehend, fünfter von rechts) und die Ehrengäste der wiedergewählten Vorstandschaft und verliehen an Fritz Hage und Siegfried Bauer (sitzend zweiter und dritter von links) das goldene DJK-Zeichen mit Ehrenkranz für die treue 60-jährige Mitgliedschaft.

 

Autor und Bild: Reinhard Sertl

Christian Ermer ist Mitglied des Jahres 2019

Ehrungen bei der Weihnachtsfeier der DJK 

Gleich drei Mannschaften wurden bei der Weihnachtsfeier der DJK Neuhaus mit dem Titel „Mannschaft des Jahres“ ausgezeichnet. Die E- und D-Fußballjunioren und die Tischtennis Seniorenmannschaft errangen im abgelaufenen Vereinsjahr jeweils die Meisterschaft in ihrer Klasse. Als Mitglied des Jahres wurde Christian Ermer geehrt.

Die E-Junioren mit ihrem Trainer Martin Heimerl konnte in acht Spielen acht mal gewinnen und wurde mit zwölf Punkten Vorsprung souverän Meister in der Gruppe 7 Weiden. Die D-Junioren mit ihrem Trainer Markus Schmidkonz wurde Meister in der Gruppe für Kleinfeldmannschaften. Die Tischtennismannschaft mit ihrem Trainer Wolfgang Rumpel konnten in 20 Spielen 20 mal siegen und wurden Meister in der Bezirksklasse C Gruppe 2 Mitte.
Der Titel „Mitglied des Jahres“ wurde diese Jahr zum 45. mal verliehen. Vorsitzender Matthias Sauer lobte in seiner Laudatio für Christian Ermer besonders sein Organisationstalent: „Du hast heuer Spenden im vierstelligen Bereich organisiert, die Jugendtrainer mit einheitlicher Kleidung ausgestattet, wirbst ständig neue Mitglieder für die G-Junioren, hilfst bei allen Vereinsfesten und hast sogar den gewonnenen Maibaum der DJK überlassen.“ Zum Dank gab es eine Urkunde und einen Gutschein.
Geistlicher Beirat Pfarrvikar Dr. Edwin Ozioku mahnte in seinen besinnlichen Worten zur Wachsamkeit in der Adventszeit. „Bestimmten Dingen stehen wir machtlos gegenüber aber diejenigen Dinge, die wir beeinflussen können, versuchen wir mit Elan und Tatkraft zu einem positiven Ende zu bringen“ so Vorsitzender Sauer zum Schluss des offiziellen Teils der Weihnachtsfeier. Im Anschluss deckte der Nikolaus so manche Schandtaten der aktiven Vereinsmitglieder auf. Die Neuhauser "Pfadi-Band" begleitete die Feier mit traditionellen und modernen Weihnachtsliedern.

Mit dem Titel „Mitglied des Jahres 2019 wurde Christian Ermer (Bildmitte) bei der DJK Weihnachtsfeier geehrt.
Vorsitzender Mattias Sauer (hinten links) verlieh den Mannschaften der E- und D-Junioren und den Tischtennis-Senioren den Titel der Mannschaften des Jahres 2019.

Autor und Bild: Reinhard Sertl

Dezember 2019

Zusätzliche Informationen