Trainingsanzüge für die Kleinsten im Verein

Sportvereine sind auf Sponsoren angewiesen, können ohne sie nicht existieren. Die „Bambinis „ sind die jüngsten Fußballer im DJK-Verein. Unter Leitung von Christian Ermer (rechts)und Betreuer Andreas Kappl (links)trainieren jeden Donnerstag ab 17 Uhr zwanzig Kinder im Alter zwischen drei und sechs Jahren auf dem Sportplatz in Neuhaus. Vor einem Freundschaftsspiel gegen die DJK Weiden überreichten Steuerberaterin Roswitha Schieder (links) und Claudia Treichel-Dressler, Leiterin der ortsansässigen AXA-Filiale (nicht im Bild) zwanzig Trainingsanzüge. Die Firma Kunststoff Trepl aus dem Gewerbegebiet legte noch 20 Trainingsbälle oben drauf. Die Freude über die Spende war nicht nur bei den Kinder sondern auch bei DJK-Vorsitzendem Matthias Sauer (rechts hinten) riesengroß.

Autor und Bild: Reinhard Sertl

Trikots für die Fußballjugend

Gesellschaftliches Engagement und soziale Verantwortung sind ein hochgestecktes Ziel  des Gewinnsparvereins der Volksbank Raiffeisenbank  Nordoberpfalz. Strahlende Gesichter gab es, als Regionalmarktleiter Christian Pöll (Zweiter von rechts) beim letzten Heimspiel der D-Junioren gegen die DJK Neustadt einen Scheck über 500 Euro überreichte. Die Jugendlichen  konnten mit einem Satz Trikots und Trainingsbällen  ausgestattet werden. „Als Sportverein sind wir auf Spenden angewiesen, ein geregelter Sportbetrieb wäre sonst nicht möglich. Die großzügige Spende der Volksbank Raiffeisenbank Nordoberpfalz ist bei unseren Jugendlichen gut angelegt.“ Mit diesen Worten bedankte sich Vorsitzender Matthias Sauer (Zweiter von links). Bei den D-Junioren können Jugendliche unter 13 Jahren spielen. Unter Leitung von Markus Schmidkonz und den Betreuern Max Filchner und Jörg Gleissner  wird jeden Mittwoch von 18 bis  19.30 Uhr auf dem Sportplatz Neuhaus trainiert.

Autor und Bild: Reinhard Sertl

Vatertagsfrühschoppen 2018

Die DJK Neuhaus bedankt sich bei allen Besuchern und gratuliert den Gewinnern unserer Verlosung recht herzlich.

 

 

 

Acro-Dancer punkten in Amberg

Zum Wettkampf „Gymnastik und Showtime“ hatte der Turngau Oberpfalz Nord nach Amberg eingeladen. Die Gruppe Acro & Dance der DJK Neuhaus mit ihren Trainerinnen Milena und Alicja Szojna (erste und dritte hinten links)konnten ansprechende Erfolge erzielen. Unter 30 Mannschaften mit über 300 Teilnehmern errangen die Acro-Dancer in der Altersgruppe ab 7 Jahre den 6. Platz und die Mini-Dancer errangen in ihrer Gruppe der 4 bis 6-jährigen den 11. Platz. Vorsitzender Matthias Sauer (rechts) gratulierte den Mädchen zu diesen Erfolgen. Daniela Reichl (zweite von links) war als offizielle Kampfrichterin im Einsatz.

Bild: Reinhard Sertl

Knifflige Fragen beim Zoigl

Matthias Sauer, Vorsitzender der DJK hatte beim Zoiglfest beim „Bahler“ wieder Fragen rund um den Sport dabei. Eine schnelle Antwort wurde mit einem Verzehrgutschein für den nächsten Vatertagsfrühschoppen belohnt. Während die Antworten zu den Fragen aus den Bereichen Tischtennis und Fußball relativ schnell von Thomas Kreinhöfner und Werner Sauer gelöst wurden, war die Antwort auf die Frage nach einer olympische Sportart, die nur von Frauen ausgeübt wird schon viel kniffliger. Berthold Schieder, ein erfahrener „Sportfersehschauer“, wie er zugab, hatte die Antwort mit „Synchronschwimmen“ parat.

 

Claudia Neuber (vorne links) und Kathrin Hochstetter (vorne rechts) hatten das Zoiglfest perfekt vorbereitet.

Autor und Bild: Reinhard Sertl

Zusätzliche Informationen