Rückblick auf ein ereignisreiches aber schwieriges Vereinsjahr

 Jahreshauptversammlung

“Ein ereignisreiches aber auch schwieriges Jahr liegt hinter uns. Alle Vereinsveranstaltungen waren ein Erfolg, trotzdem deckten die Einnahmen kaum die immensen Unkosten“ so Vorsitzender Werner Sauer bei seinem Jahresrückblick bei der Jahreshauptversammlung der DJK Neuhaus. Die Liegenschaften und deren Erhaltung verschlingen einen Großteil der Veranstaltungseinnahmen und so konnte der letzt jährige Haushalt nur mit einem Minus abgeschlossen werden und es mussten Rücklagen zugeführt werden.

Weiterlesen: Rückblick auf ein ereignisreiches aber schwieriges Vereinsjahr

Thomas Kreinhöfner ist DJK-Mitglied des Jahres 2012

Ehrung für besondere Verdienste bei der Weihnachtsfeier

Einer langjährigen Tradition folgend ehrt die DJK Neuhaus jeweils  bei der Weihnachtsfeier ein Vereinsmitglied,  dass sich im abgelaufenen Vereinsjahr besonders um den Verein verdient  gemacht hat. In diesem war konnte Thomas Kreinhöfner, vom gleichnamigen Autohaus diese Ehrung entgegennehmen.

„Sein Beruf als KFZ-Meister ist ein Segen für die DJK“ so Vorsitzender Werner Sauer bei seiner Lobesrede. Kreinhöfner hat sämtliche Rasenbearbeitungsmaschinen im vergangenen Jahr kostenfrei überholt und repariert. Gleichzeitig ist er Abteilungsleiter der Altherrenmannschaft und hilft bei Bedarf auch noch in der ersten Mannschaft aus. Die beiden Vorsitzenden Werner Sauer und Joe Bergler überreichten die  Urkunde  für das Mitglied des Jahres 2012 und einen Geschenkkorb.

Gleichzeitig wurde in diesem Jahr auch eine Mannschaft des Jahres 2012 gekürt. Die zweite Tischtennisjugendmannschaft errang in der Kreisklasse II den Meistertitel und steigt in die erste Kreisklasse auf. Auch der Kreispokal konnte souverän gewonnen werden. Sauer lobte besonders den Trainingsfleiß von Oliver Rebhan, Niklas Köllner, Patrick und Nicolas Enders, Maximilian Bäumler und Manuel Schäffler. Trainerin Yvonne Potthast versteht es, die Jugendlichen für ein regelmäßiges Training zu begeistern. So fehlten aus der Meistermannschaft die Spieler nur wenn schulische Veranstaltungen oder Krankheit sie verhinderten. Der DJK Förderkreis zeigte sich mit einer 100-Euro-Spende für die Meistermannschaft erkenntlich.

Zum Nachdenken regten die besinnlichen Worte von geistlichen Beirat  Pfarrer Norbert Musiol an. „Schauen wir in dieser Adventszeit in unser Herz und bringen Frieden in die Abteilungen und Gruppen. Unser Frieden ist ein kleiner Beitrag für den globalen Frieden in der Welt.“ Vorsitzender Sauer dankte der gesamten Vorstandschaft und allen Mitgliedern für die engagierte Mitarbeit im Verein. Der Nikolaus wusste von allerhand guten und bösen Taten in den Abteilungen zu berichten bevor eine von der Neuhauser und Windischeschenbacher Geschäftswelt gesponserte Tombola verlost wurde.

 

Zusätzliche Informationen